Landesjugendmeisterschaften 2017/2018

Liebe Vereine und Sportler, 

anbei erhaltet Ihr die Ausschreibung der Landesjugendmeisterschaften 2017/2018. Diese finden im Zeitraum vom 30.10 - 02.11.2017 im Vereinsheim des BC Stuttgart 1891 statt. 

Weiter werden dieses Jahr die Sparten Snooker und Pool die Landesjugendmeisterschaften zeitgleich austragen! Bitte entnehmt die entsprechenden Turnierbeginnzeiten der Ausschreibung. 

Beachtet bitte den Meldeschluss 15.10.2017, 24:00 Uhr! Nach diesem Termin können keine Hotelbuchungen oder Startplätze garantiert werden. Felder werden jeweils nur bis 8, 16 oder 32 Teilnehmer aufgefüllt. 

Das Meldeformular und die Einverständniserklärung (nur bei Übernachtung) schickt ihr bitte an landesjugendwart@billard-bw.de

Falls Ihr Fragen habt meldet euch bitte bei mir unter der o.a. Emailadresse. 

Ich bitte die Vereine PBC Bad Saulgau und PBC Freudenstadt sich vor Absenden einer Meldung mit mir direkt in Verbindung zu setzen!

Mit sportlichen Grüßen

 

Stefan Künzl
Vorsitzender der Billardjugend

Ausschreibung
Merkblatt LJM
Einverständniserklärung
Meldeformular

Unterlagen für Landesjugendtag Versandt

Liebe Vereinsvertreter,

die Unterlagen zum Landesjugendtag wurden gestern fristgemäß nach § 5.1 Abs. 4b Jugendordnung an die Vereine die zur Anwesenheit am Landesjugendtag verpflichtet sind versandt.

Hier nochmal der Hinweis, dass Fragen zum Kassenbericht der Jugendkassiererin bitte nach möglichkeit vor dem Landesjugendtag schriftlich an den Vorsitzenden der Billardjugend oder direkt an die Jugendkassiererin zu stellen sind da der Jugendkassiererin die Teilnahme am Landesjugendtag nicht möglich ist. Fragen die am Landesjugendtag gestellt werden, können sonst eventuell nicht zu eurer Zufriedenheit beantwortet werden.

Ich wünsche allen Delegierten eine gute Anreise.

Mit sportlichen Grüßen
 

Stefan Künzl
Vorsitzender der Billardjugend

Einladung zum Landesjugendtag 2016

Liebe Vereine und Mitglieder des BVBW, 

anliegend die fristgerechte Einladung zum Landesjugendtag 2016 mit Delegiertenschlüssel. 

Diese Einladung werde ich im Laufe des morgigen Tages an die Vereine die im Delegiertenschlüssel aufgelistet an die von den Vereinen hinterlegten Mailadressen verschicken. Bitte überprüft eure Angaben in der Billardarea. 

Die weiteren Unterlagen werden 14 Tage vor dem Landesjugendtag ebenfalls per Mail an die Vereine versandt. 

Mit sportlichen Grüßen

 

Stefan Künzl
Vorsitzender der Billardjugend

 

Einladung zum Landesjugendtag 2016

Bericht zur DJM 2016

 

Am 28.03.2016 reiste das Team BW mit den Sportlern Kevin Schiller (BSF Kurpfalz), Tayfun Teber (PBC Schwetzingen), Hermann Hoyh (BSV Filderstadt), Abdurrahim Akdag (BV Pforzheim) (U19), Niklas Vogel (BULL Leonberg-Höfingen), Dennis Laszkowski (BBV Mannheim), Alen Salic (BBV Mannheim), Steffen Auer (PBC Bad Saulgau) (U17), Patricia Kafessi (PBC Freudenstadt) (U19w) Umut Dikme (BC Stuttgart 1891), Germanos Nestoridis (TSG Heilbronn), Dean Ganter (TSG Heilbronn), Noah Kodri (DJK Offenburg), Maximilian Schindler (DJK Offenburg) (Snooker U17) Kevin Malz (BC Stuttgart 1891) und Alexander Gohlke (P&S Denzlingen) (Snooker U21) nach Bad Wildungen. Die Erwartungen unter den Sportlern hielt sich in Grenzen wobei man nach dem starken Auftreten im letzten Jahr durchaus mit einer oder mehreren Medaillen rechnen konnte.

Die Wettbewerbe starteten am 29.03.2016 im Snooker U17 und im 14/1 endlos. Umut Dikme konnte gleich seiner Favoritenrolle als Titelverteidiger gerecht werden und qualifizierte sich mit 3 gewonnenen Sätzen als Gruppenerster für die KO-Phase und spielte in seiner zweiten Partie gegen Dean Ganter das Turnier Highbreak von 73 Punkten. Auch Noah Kodri und Maximilian Schindler konnten sich für die KO-Runde qualifizieren.  
Im 14/1 endlos kamen unsere Sportler der männlichen U17 und weiblichen U19 leider nicht über das Achtelfinale hinaus. Bei der männlichen U19 konnte sich Kevin Schiller und Tayfun Teber für das Achtelfinale qualifizieren das sie auch noch am Nachmittag beide mit deutlichen Ergebnissen für sich entscheiden konnten.
Am selben Tag wurde auch mit dem Wettbewerb im 8-Ball begonnen. Hier konnten sich Kevin Schiller und Hermann Hoyh bei der männlichen U19, Niklas Vogel und Steffen Auer durchsetzen. Die restlichen Sportler aus dem BVBW starteten mit einer teils knappen Niederlage in diesen Wettbewerb.

Der Mittwoch begann mit dem ersten Erfolgserlebnis für die Kids aus Baden-Württemberg. Noah Kodri musste gegen seinen Vereinskammeranden Maximilian Schindler (beide DJK Offenburg) an den Tisch und konnte dieses Match um den Einzug ins Halbfinale mit 2:0 für sich entscheiden. Umut Dikme musste im Viertelfinale gegen Fabian Haken (SSC Fürth) aus dem Bayrischen Billardverband ran und konnte durch sein konstant gutes Spiel einen sehr stark aufspielenden Gegner bezwingen der durch ein 54er Break im ersten Frame Umut durchaus ins Schwitzen gebracht hat.
Das erste Halbfinale ging recht deutlich für Daniel Sciborski vom SC Hagen der sich gegen Noah Kodri mit 3:0 den Finaleinzug sicherte. Ebenfalls konnte Umut seiner Favoritenrolle gerecht werden in dem er seinen letztjährigen Finalgegner Loris Lehmann vom SCSC Kiel mit 3:0 schlug.
Im Finale konnte Umut wieder seine ganze Klasse zeigen und bei einem Stand von 2:1 für ihn die Meisterschaft mit einem 73er Break für sich entscheiden.

Im 8-Ball Wettbewerb ging es nun in die entscheidende Phase. Hier konnten sich alle 4 U19 Teilnehmer aus dem BVBW für das Achtelfinale qualifizieren. Bei der U17 konnten sich alle außer Alen Salic, der denkbar knapp mit 4:5 an Johannes Geihe (PBV Young Guns Krefeld) scheiterte, für die Runde der letzten 16 qualifizieren. Hier kam es dann zum rein Baden-Württembergischen Duell zwischen Niklas Vogel und Steffen Auer was Niklas klar mit 5:1 für sich entscheiden konnte. Dennis musste sich leider gegen einen stark spielenden Luka Menn mit 2:5 geschlagen geben.
im Viertelfinale schied dann auch Niklas gegen den späteren Deutschen Meister im 8-Ball Pete Herman mit 3:5 aus.
Bei der U19 bahnte sich dann eine Sensation an, die es so bei den Deutschen Jugendmeisterschaften noch nicht gegeben hatte. Alle 4 Jungs (Kevin, Hermann, Tayfun und Abdurrahim) gewannen ihre 1/8-Finalpartien und standen nun in jeweils getrennten Matches im Viertelfinale. Dann begann der unglaubliche Lauf aller unserer Sportler. Abdurrahim fegte förmlich den amtierenden Deutschen Meister im 14/1 endlos Patrick Hofmann in Rekord Geschwindigkeit mit 6:1 vom Tisch. Auch die anderen Partien endeten ähnlich deutlich sodass es ein rein Baden-Württembergisches Halbfinale gab. Hier konnten sich Hermann Hoyh gegen Tayfun Teber knapp mit 6:5 und Kevin Schiller gegen Abdurrahim Akdag mit 6:3 durchsetzen. Wie auch schon im letzten Jahr standen sich jetzt Kevin und Hermann im Finale gegenüber das Kevin aber mit überzeugendem Spiel zu seinen Gunsten mit 6:2 entscheiden konnte. So ging ein kompletter Medaillensatz nach Baden-Württemberg!

Am späten Nachmittag begannen dann noch die ersten Spiele im 10-Ball. Alen Salic musste leider krankheitsbedingt aus dem Turnier aussteigen. Für ihn ging Umut Dikme an den Start.

Der Donnerstag begann mit dem U21 Wettbewerb im Snooker. Kevin Malz vom BC Stuttgart 1891 war hier als Titelverteidiger gesetzt. Leider konnte er sich in einer starken Gruppe, die u.a. mit dem späteren Deutschen Meister Michael Schnabel (PTSV Hof) besetzt war, nicht mit seiner gewohnt starken Leistung durchsetzen und schied leider mit nur einer gewonnenen Partie vorzeitig aus dem Wettbewerb aus. Auch Alexander Gohlke der ebenfalls für den BVBW an den Start ging konnte sich in einer ebenfalls starken Gruppe nicht durchsetzen und musste vorzeitig die Segel streichen.

Im 10-Ball konnten sich alle U17 und U19 Teilnehmer für das Achtelfinale qualifizieren. Leider ging es für unsere Jungs im U19 nicht so gut weiter wie es im 8-Ball Wettbewerb aufgehört hatte. Kevin und Hermann gaben beide ihre Matches mit jeweils 5:6 an ihre Gegner ab und schieden so noch vor dem Viertelfinale aus.
Durchaus erfolgreicher ging es dann bei der männlichen U17 weiter. Nachdem Umut Dikme (2:5 gegen Steffen Auer) und Niklas Vogel (4:5 gegen Niklas Dohr vom 1. PBC St. Augustin) geschlagen geben mussten, war es Steffen der es auch nach einem Sieg im Viertelfinale gegen Henry Müller bis ins Halbfinale schaffte! Leider musste er dann die gute Leistung seines Gegners Moritz Neuhausen (1. PBC St. Augustin) anerkennen und schied im Halbfinale aus. Aber Steffen hat sich hier seine Bronzemedaille durch gute Leistungen redlich verdient!

Am Freitag begannen zwischen dem 10-Ball der letzte der 4 Pool Wettbewerbe, 9-Ball.
Hier fanden die U19 Sportler aus unseren Reihen wieder in ihre Form und alle konnten sich für das Achtelfinale, dass am Samstag begann, qualifizieren. Auch bei den 3 Jungs aus der Altersklasse U17 lief es sehr gut. Alle waren am letzten Tag der DJM noch am Start.

Am Samstag ging es nun in die entscheidende Phase im letzten Wettbewerb der Deutschen Jugendmeisterschaften. Bis auf Dennis Laszkowski, der sich im Viertelfinale gegen den späteren Deutschen Meister Leon Kohl (PBC Joker Altstadt) mit 2:5 geschlagen geben musste, standen Steffen Auer und Niklas Vogel im Viertelfinale. Hier scheiterte auch Steffen an einem über das gesamte 9-Ball Turnier stark aufspielenden Leon Kohl mit 1:5. Niklas konnte sich mit einem deutlichen 5:1 Sieg über Jacques Wollschläger (BSG Osnabrück) für das Halbfinale qualifizieren und stand dann wie seine Teamkammeraden Leon Kohl gegenüber. Auch hier konnte unser 2-facher Landesmeister nicht mit seinem Kontrahenten mithalten und gab die Partie mit 2:5 ab. Aber diese Bronzemedaille hat sich Niklas sehr verdient.
Parallel begann dann erneut die Show der Jungs aus Baden-Württemberg. Nachdem sich Hermann Hoyh und Abdurrahim Akdag jeweils sehr knapp mit 5:6 ihren Gegnern unterlegen waren sprinteten Kevin Schiller und Tayfun Teber mit jeweils deutlichen Siegen ins Halbfinale.
Dort standen sich dann Kevin und Nicolas Georgopoulos (1. PBC Hürth-Berrenrath) und Tayfun und Patrick Hofmann (VdP Paderborn) gegenüber. Beide Jungs aus Baden-Württemberg zeigten hier ihre ganze Klasse und gewannen je mit 6:4 gegen Ihre durchaus starken Gegner.
Das zweite Finale mit rein gelb-schwarzer Beteiligung war vielleicht nicht von spielerischer Klasse, aber dafür mit Spannung kaum zu überbietendes Match. Keiner von beiden konnte sich erwähnenswert absetzen bis dann das letzte Spiel beim Stand von 5:5 die Entscheidung bringen musste. Tayfun verfehlte dann eine nicht ganz einfache ‘5‘ und musste sich dann Kevin geschlagen geben der die Partie beendete.

Natürlich möchte ich auch unsere weibliche U19 Teilnehmerin Patricia Kafessi nicht unerwähnt lassen, sie sich aber leider in keiner der 4 Disziplinen für das Viertelfinale qualifizieren konnte.

Insgesamt gewannen unsere Jugendsportler 3 x Gold, 2 x Silber und 5 x Bronze!

Ich möchte mich bei den Kids und bei meinen beiden Betreuerinnen (Lisa Knost und Sarah Joppich) für die tolle und vor allem erfolgreiche Woche bedanken! Weiter möchte ich mich bei dem Team des Touch Magazins, die die ganze Woche vor Ort Bilder von allen Sportlern und Funktionären gemacht haben und auch die Berichterstattung für die DBU übernommen haben und bei der Turnierleitung und -organisation der DBU bedanken, die trotz einer schwierigen Organisation einen super Job gemacht haben, bedanken.
Wir haben mit diesem Team eines der erfolgreichsten der letzten Jahre für den BVBW gestellt und denke, dass wir auch mit den Erfolgen in der männlichen U17 eine Basis für eine erfolgreiche Zukunft haben.
Unten habe ich noch ein paar ausgewählte Bilder zusammengestellt. Alle Fotos sind auf der Homepage des Touch Magazins zu sehen (http://germantour.net/).

 

Stefan Künzl
Vorsitzender der Billardjugend

Nominierung und Information zur DJM 2016

Liebe Vereine und Sportler,                                                                   Stuttgart, 08.01.2016

die Ausschreibung zur DJM 2016 ist bei mir eingetroffen. Aufgrund der Flüchtlingssituation in der Stadt Bad Wildungen ist ein "normaler" Ablauf der Deutschen Jugend Meisterschaft wie in den letzten Jahren laut DBU nicht möglich.

Daher wurde der Termin der DJM auf den 01.04. - 04.04.2016 verschoben! Der 04.04.2016 ist ein regulärer Schultag bei dem für die Teilnehmer, sofern möglich, ein Tag Schulfrei beantragt werden muss!
Ich bitte alle Teilnehmer bzw. Eltern sich so schnell wie möglich mit mir in Verbindung zu setzen, damit hier die nötigen Schritte veranlasst werden können.

Weiter wurde aufgrund des kurzen Zeitrahmens der 10-Ball-Wettbewerb dieses Jahr ausgegliedert und wird im Zeitraum vom
13.05. - 16.05.2016 in den Räumlichkeiten des BSV Wuppertal als Bundesmeisterschaft ausgetragen. Weitere Informationen bezüglich der Teilnehmer und des Ablaufes folgen in den nächsten Wochen.

Für den BVBW gehen dieses Jahr folgende Sportler bei der DJM in den Wettbewerben Pool und Snooker an den Start:

Name Vorname Verein Sparte Disziplin Altersklasse
Schiller Kevin BSF Kurpfalz Pool 14/1, 8-Ball, 9-Ball U19
Hoyh Hermann BSV Filderstadt Pool 9-Ball U19
Teber Tayfun BSV Schwetzingen Pool 8-Ball, 9-Ball U19
Akdag Abdurrahim BV Pforzheim Pool 9-Ball U19
Vogel Nikals BULL Leonberg-Höfingen Pool 14/1, 8-Ball, 9-Ball U17
Galic Luka BSV Nürtingen Pool 14/1, 8-Ball, 9-Ball U17
Salic Alen BBV Mannheim Pool 14/1, 8-Ball, 9-Ball U17
Laszkowski Dennis BBV Mannheim Pool 14/1, 8-Ball, 9-Ball U17
Kaffessi Patricia PBC Freudenstadt Pool 14/1, 8-Ball, 9-Ball w-U19
Dikme Umut Dervis BC Stuttgart 1891 Snooker - U17
Malz Kevin BC Stuttgart 1891 Snooker - U21
Schindler Maximilian P&S Denzlingen Snooker - U17
Gohlke Alexander P&S Denzlingen Snooker - U21
Kodri Noah P&S Denzlingen Snooker - U17
Nestoridis Germanos TSG Heilbronn Snooker 1. Nachrücker! U17

 

Falls es Sportlern nicht möglich sein sollte teilzunehmen, bitte ich darum mir das unverzüglich mitzuteilen, da der Meldeschluss für die DJM der 01.02.2015 ist.

Mit sportlichen Grüßen

 

Stefan Künzl
Vors. der Billardjugend

Landesjugendsportausschuss am 02.01.2015

Liebe Vereine und Vereinsmitglieder,

es findet am 02.01.2015 der Landesjugendsportausschuss im Rahmen der Landesjugendmeisterschaft Snooker in Heilbronn statt. Laut Jugendordnung 7.1 Nr. 1 C sind hier interessierte Vereinsvertreter zur Anwesenheit in beratender Funktion berechtigt.

Beginn des LJSA ist um 12:00 Uhr.
Hier können die bereits vorbereiteten Änderungsvorschläge zur Änderung der Jugendsportordnung eingesehen werden.

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Stefan Künzl
Vors. der Billardjugend

Jugendschutzgesetz

Der Vorstand der Billard-Jugend Baden-Württemberg bittet bei allen Veranstaltungen der Landesjugend um die Beachtung des Jugendschutzgesetztes und des Bundeskinderschutzgesetzes.

Jugendschutzgesetz

Bundeskinderschutzgesetz